Jürgen B. Hausmann begeistert

Sonntag, 25.03.2007

Monschau. Frohes Lachen in der Aula des Monschauer Gymnasiums: Im ausverkauften Haus haben sich die Gäste über Jürgen B. Hausmann, den Kabarettisten aus Baesweiler amüsiert.
In seinem Programm «Alaaf, dr Frühling kütt!» hält er einerseits eine Rückschau auf den Karneval und andererseis eine witzige Betrachtung der Menschen im Frühjahr. Jürgen Beckers (der sich den Namen Hausmann gegeben hat, um sich besser von Jürgen Becker zu unterscheiden) kann alleine eine Karnevalssitzung bestreiten: Er ist Präsident, Büttenredner und Tanzmariechen; im Zwiegespräch spielt er nicht nur den Josef, sondern auch die Maria.

Die Art und Weise, wie Hausmann Menschen in Alltagssituationen beobachtet und sie (leicht übertrieben) portraitiert, ist sicher einmalig. Den Öcher Einschlag in seiner Sprache verzeiht man ihm gern; viele seiner Freunde kennen ihn aus dem Aachener Rundfunk. Da lachten sich die Monschauer kaputt über die Szene im Gartencenter, wenn ein Paar beim Frühlingseinkauf Krach bekommt! «Leck miamoka - sacht man doch hier auch?» vergewisserte er sich. Wenn hier auch der Duden versagt - in Monschau ist der Ausdruck bekannt!

Atemlos vor Lachen forderten die Gäste eine Zugabe. Und draußen meinten einige: «Wir kannten ihn vom Radio. Jetzt sind wir doch froh, ihn hier live erlebt zu haben!»

Link: Aachener Nachrichten

Zurück